http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

Glück oder Murphy

Heute morgen hatte ich die ganze Zeit den Drang etwas in diesen Blog zu schreiben. Mir gingen jede Menge Gedanken durch den Kopf. Aber ich war unterwegs , konnte nicht. Und nun sind Teile diese Worte mir entflohen.

Etwas passiert gerade und ich weiß nicht genau was es ist. Ich habe nur so eine Ahnung. Liegt es daran das ich bald meine Prüfung habe und damit eine berufliche Änderung ansteht? Liegt es an ihr?

Ich merke auf jeden Fall wenn ich mich so betrachte das ich ein totaler Planungsmensch geworden bin. Ich baue mir meine Konstanten um mich herum auf die mich stärken und festigen. Und die Spontanität und Kreativität geht daher an manchen Ecken zu sehr flöten. In meinen Beruf ist aber notwendig kurz und langfristig zu planen. Bloss das sich das auch so in meiner Freizeit wiederspiegelt. Es ist vieles zu regelmäßig und alltäglich geworden. Ich brauch mehr sonderbare Momente , mehr sonderbare Situationen. Bloss bei einer Sache bin ich mir sicher das es eine feste Konstante bleiben soll. Und das ist V.
Denn sie gibt mir Kraft mir ihren Worten , Taten und Berührungen. Ich brauche das und weiß nicht wie ich so lange ohne so etwas überleben konnte. Ich weiß, das sie nicht einer der Menschen ist, die einfach austauschbar wären. Sie ist etwas besonders und deswegen habe ich Angst davor diese Sache kaputt zu machen. Ob durch meine Art und mein Verhalten oder durch andere Dinge.
Ich will das diese Bindung zwischen uns voll Leben steckt. Auch wenn es Sehnsuchtsgefühle sind. Und auch wenn sie noch so schmerzhaft sind. So sind doch die Momente des wiedersehens dann ein Segen! Ich möchte ihr am liebsten etwas von meiner Kraft abgeben und sie in der Hinsicht stärken!

Ich fahre jetzt am Freitag wieder zu ihr. Rückblickend würde ich sagen , war das Treffen am letzten Wochenende vielleicht etwas schlecht. Dadurch das ich jetzt wieder komme und das auch vorraussichtlich 5 Tage , konnte man nicht genug Abstand aufbauen , nicht genug Sehnsuchtsgefühle entwickeln, womit eine Vorfreude für das Treffen am Freitag besteht. Nicht falsch verstehen , das Wochenende war wunderschön. Doch ich kann in sie hinein sehen das ich ihr auf irgendeine Weise doch auf die Nerven gehe. Und das will ich nicht. Und dazu muss sie aber offen sein und mir sagen. Vertrauen kann sie mir!
27.1.10 14:49
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de