http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

Glück oder Murphy

Heute morgen hatte ich die ganze Zeit den Drang etwas in diesen Blog zu schreiben. Mir gingen jede Menge Gedanken durch den Kopf. Aber ich war unterwegs , konnte nicht. Und nun sind Teile diese Worte mir entflohen.

Etwas passiert gerade und ich weiß nicht genau was es ist. Ich habe nur so eine Ahnung. Liegt es daran das ich bald meine Prüfung habe und damit eine berufliche Änderung ansteht? Liegt es an ihr?

Ich merke auf jeden Fall wenn ich mich so betrachte das ich ein totaler Planungsmensch geworden bin. Ich baue mir meine Konstanten um mich herum auf die mich stärken und festigen. Und die Spontanität und Kreativität geht daher an manchen Ecken zu sehr flöten. In meinen Beruf ist aber notwendig kurz und langfristig zu planen. Bloss das sich das auch so in meiner Freizeit wiederspiegelt. Es ist vieles zu regelmäßig und alltäglich geworden. Ich brauch mehr sonderbare Momente , mehr sonderbare Situationen. Bloss bei einer Sache bin ich mir sicher das es eine feste Konstante bleiben soll. Und das ist V.
Denn sie gibt mir Kraft mir ihren Worten , Taten und Berührungen. Ich brauche das und weiß nicht wie ich so lange ohne so etwas überleben konnte. Ich weiß, das sie nicht einer der Menschen ist, die einfach austauschbar wären. Sie ist etwas besonders und deswegen habe ich Angst davor diese Sache kaputt zu machen. Ob durch meine Art und mein Verhalten oder durch andere Dinge.
Ich will das diese Bindung zwischen uns voll Leben steckt. Auch wenn es Sehnsuchtsgefühle sind. Und auch wenn sie noch so schmerzhaft sind. So sind doch die Momente des wiedersehens dann ein Segen! Ich möchte ihr am liebsten etwas von meiner Kraft abgeben und sie in der Hinsicht stärken!

Ich fahre jetzt am Freitag wieder zu ihr. Rückblickend würde ich sagen , war das Treffen am letzten Wochenende vielleicht etwas schlecht. Dadurch das ich jetzt wieder komme und das auch vorraussichtlich 5 Tage , konnte man nicht genug Abstand aufbauen , nicht genug Sehnsuchtsgefühle entwickeln, womit eine Vorfreude für das Treffen am Freitag besteht. Nicht falsch verstehen , das Wochenende war wunderschön. Doch ich kann in sie hinein sehen das ich ihr auf irgendeine Weise doch auf die Nerven gehe. Und das will ich nicht. Und dazu muss sie aber offen sein und mir sagen. Vertrauen kann sie mir!
27.1.10 14:49


Chronik eines Jahreswechsels

Nun ist es genau einen Monat her das ich den letzten Blogeintrag geschrieben habe. Und wie so oft erwähnt , wenn es einem gut geht , dann schreibt man sich das einfach nicht von der Seele. Man geniesst es , jedoch trauert man eben dann erst wieder wenn man es nicht mehr hat...
Deshalb schreib ich jetzt einfach mal um diesen Bann zu brechen und doch ein paar Worte aus der aktuell schönen Zeit zu verlieren! Soweit es mir gelingt.

In diesen Monat ist doch so einiges passiert. Weihnachten war natürlich nicht mehr so schön wie in Kinderjahren... es kam einfach kein richtiges Flair für diese Zeit auf und so huschten auch die Tage an mir vorbei...
Bis ich dann zu V. gefahren bin und wir eine Woche miteinander verbracht hatten. Eine Nacht bei ihr , 4 Nächte bei mir , eine Nacht bei ihr. Und es war eine wunderschöne Woche mit unglaublich vielen tollen Augenblicken! Abgesehen vom Schneechaos , welches mich immer auf der Autobahn begleitet hat

Zwar haben wir die meiste Zeit bei mir Zuhause verbracht und wenig von J. gesehen , aber diese Zeit war einfach klasse. Schlussendlich haben wir auch spontan Silvester in meiner Wohnung gefeiert. Und es waren am Ende es 18 Leute die in meiner 28qm Wohnung verweilt haben bis wir mehr oder weniger gemeinschaftlich in die Stadt gezogen sind! Um dann die Nacht in einer Kneipe ausklingen zu lassen!
Auch die kommenden Tage waren sehr schön , bloss gingen sie viel zu schnell vorbei. Der letzte Abend bei ihr und der Abschied am nächsten Tag haben mir dann zwei Wochen lang schon sehr weh getan. Sie hat mir gefehlt! Ich habe sie so vermisst! Es waren zwei harte Wochen in denen ich quasi jeden Tag heruntergezählt habe bis ich sie dann am letzten Wochenende wieder sah. Und da war ich wieder glücklich
Übermorgen fahre ich wieder zu ihr , auch die kommende Woche dann zu ihren Geburtstag ist ein Besuch fest eingeplant! Ich freu mich schon sehr darauf

So...genug erzählt zum chronologischen Ablauf.

Was ich noch schreiben möchte. Ich freue mich über den Verlauf der letzten Wochen und Monate. Ich weiß , dass das gefühlsmäßig bei mir alles viel schneller ging! Und deswegen war es auch eine harte Zeit dies alles zu meistern. Ich war oft betrübt aber dann doch auch wieder hocherfreut über so manche Dinge! Und spätestens jetzt , seit der Silvesterwoche merke ich wie bei ihr auch Gefühlsmäßig ein enormer Wandel stattgefunden hat. Ich höre von ihr so liebe und süße Sachen , sie macht die gemeinsamen Augenblicke einfach unvergesslich und meine Gedanken an sie verweilen täglich am Tag und in der Nacht bei mir...
Ich hoffe und glaube fest daran das diese Sache bestand hat und es noch eine lange schöne Zeit wird!

20.1.10 10:37


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de